We are back!

You haven´t heard from us in a very long time. We sincerely apologize for that. But now it is time to take a look at the last months.

Lange haben Sie nichts von uns gehört und wir entschuldigen uns aufrichtig dafür. Doch nun ist die Zeit gekommen, um auf die vergangenen Monate zu blicken.

This blog is about reality. And reality did hit us!
Bumbak Park is not making as much progress as we planed it to.

We do not want to get into detail why this happened but we wanted to let you know that there were some obstacles that we had to face and that slowed things down. We wanted to wait for better news until we talk again about us.

It appears that these days have arrived.

Dieser Blog handelt von der Realität und die Realität hat uns getroffen.

Wir kommen mit unserem Bumbak Park nicht so schnell voran wie wir es geplant hatten. Wir wollen nicht näher ins Detail gehen, uns war es aber wichtig, dass Sie wissen, dass uns einige Steine in den Weg gelegt wurden, die das Projekt gebremst haben.

Wir wollten auf bessere Neuigkeiten warten bevor wir aus dem Dunkeln treten und berichten, wie es momentan aussieht.

Nun ist es soweit. Continue reading

The perks of being an architect

Meet_the_team_Villa_12_Bali

Some relaxing moment in our meeting.

In the life of an architect  there are many magical moments. One of the first ones is probably when that white piece of paper is in front of your desk. You hold a pen and start scribbling a few lines, just letting some ideas flow. At best there is a hot coffee or a beautiful glass of red wine next to you and some inspiring music in the background. I still do remember this moment when we started Bumbak Park. The project did not even have a name. Everything was open. We played with many different villa designs and in the end it took us almost one year to develop the final master plan design.

Im Leben eines Architekten gibt es viele magische Momente. Einer der ersten ist wahrscheinlich der, wenn man vor seinem Schreibtisch ein weißes Blatt Papier hat und mit einem Stift in der Hand seinen Ideen freien Lauf lässt und anfängt ein paar Linien zu skizzieren. Bestenfalls hat man dabei einen heißen Kaffee oder ein schönes Glas Rotwein neben sich stehen und inspirierende Musik im Hintergrund. Ich erinnere mich noch gut an diesen Moment als wir mit unserem Bumbak Park begonnen haben. Das Project hatte damals noch nicht einmal einen Namen. Alles war offen. Wir spielten mit vielen verschiedenen Villa Designs und schließlich brauchten wir fast ein ganzes Jahr um das Gesamtkonzept für das Design zu entwickeln.

Bathroom_Detail_Villa_12_BaliAnother magical moment happens at a total different stage. It´s that moment when you stand in your design and you can lean against a piece of furniture or sit on it. You have a look around and you see that what you have started drawing months (in our case years) ago has come to life. Well of course not really because of magic but simply because of hard work from so many great people who are all part of this project.

Naptime_Villa_12

Hard work deserves rest!

Ein weiterer magischer Moment findet in einem komplett anderen Stadium statt. Es ist der Moment wenn man in seinem Design steht und sich an ein Möbelstück anlehnen oder darauf sitzen kann. Man schaut um sich und kann sehen dass das, was man vor Monaten (in unserem Fall Jahren) begonnen hat zu zeichnen nun zum Leben erwacht ist. Nun natürlich nicht durch Zauberhand, sondern schlicht durch die harte Arbeit vieler großartiger Menschen, die Teil dieses Projektes sind.

The day we brought the first piece of furniture in was a very important day for Villa 12. Now it is finally more than a simple hull developing its character. The first step are the build-in furniture pieces which become part of the architecture. They create a canvas on which the interior designers can swing their brushes. The build-ins are supposed to stay unobtrusively in the background without intruding an seeking for attention. They need company now and they will get it soon for sure. We find ourselves at a crucial point right now where we have to make a meaningful decision and choose the style we want for Villa 12: Very modern or classical balinese? Or will it be a mix of both? Well – we will see – and so will you – if you keep on following us.

Der Tag an dem wir das erste Möbelstück herein gebracht haben, war ein großer Tag für Villa 12. Jetzt ist sie mehr als nur eine Hülle, sie entwickelt ihren Charakter. Der erste Schritt sind die Einbaumöbel, die Teil der Architektur werden. Sie bilden eine Leinwand auf der die Innenarchitekten ihre Pinsel kreisen lassen können. Die Einbauten halten sich unauffällig im Hintergrund. Sie drängen sich nicht auf, suchen nicht die Aufmerksamkeit. Doch sie brauchen nun Gesellschaft und die werden sie schon bald bekommen. Und damit befinden wir uns an einem entscheidenden Punkt, an dem wir uns entscheiden müssen, welchen Stil wir für Villa 12 haben wollen: Sehr modern oder traditionell Balinesisch? Oder ein Mix aus beidem? Nun, wir werden sehen, und Sie auch, wenn Sie uns weiter verfolgen.



here_was_the_buildingsiteoffice_BaliWhen you visit our site these days you will see a slightly different picture than before. Our double story building site office has been demolished as well as the workers dorm and the little shop where they did buy their food and drinks. It is time to give Bumbak Park a face towards the street and it starts with cleaning up and making room. Another canvas where we can swing our brushes. You will also see what we have in mind there soon. In this case we are very clear that we want something very traditional Balinese. As we said before, one of our goals is to stay true and honor this wonderful place on earth.

Wenn Sie unsere Baustelle in der nächsten Zeit besuchen kommen, werden Sie ein ganz anderes Bild sehen als noch vor kurzem. Unser zweistöckiges Baustellenbüro ist abgerissen worden und auch das Wohnheim der Arbeiter und der kleine Laden wo sie Essen und Getränke gekauft haben. Es wird Zeit, dass wir Bumbak Park auch ein Gesicht zur Straße hin geben und dies beginnt damit, dass wir aufräumen, Platz und eine weitere Leinwand schaffen, wo wir unsere Pinsel kreisen zu lassen. Sie werden bald sehen, was wir uns vorstellen. In diesem Fall sind wir uns sicher, dass wir etwas traditionell Balinesisches wollen. Denn wie wir schon einmal erwähnt haben, eines unsere Anliegen ist es, der Insel treu zu bleiben und diesen wundervollen Ort zu ehren.

Sampai ketemu lagi!

Tradition and modernism

With the passing of time, styles and our tastes change.
Today we were skinny jeans and oversized shirts. In the 90s homemade batik shirts and baggy pants were en vogue. And remember these humongous shoulder pads that everybody had in the 80s?!

Trends come and go. And not only in fashion. Architecture as well is a child of it´s time. It is very easy to guess what decade a house was built in.

Im Laufe der Zeit ändern sich Stile und unsere Geschmäcker.
Heutzutage tragen wir Röhrenjeans und übergroße Shirts. In den 90ern waren selbstgefärbte Batikhemden und Baggy Pants in. Und erinnern Sie sich an die gigantischen Schulterpolster, die alle in den 80ern hatten?!

Trends kommen und gehen. Und nicht nur in Sachen Mode. Auch die Architektur ist ein Kind ihrer Zeit.
Es ist sehr einfach zu erraten in welchem Jahrzehnt ein Haus gebaut wurde.

 

Typical 80s Bali Hotel Architecture

Typical 80s Bali Hotel Architecture

Let us take a look at Bali.
Surely, on Bali the building design has changed over the years, too. In fact many old houses nowadays are out of style. But there are many constants that will always stay the same. Especially when you take a closer look on the very traditional houses on this island:
Ornaments – decorative carvings – wooden roof shingles – natural stone colours which are so traditionally balinese. The black Parras – the grey Andesite – the red Terracotta -the green Sukabumi.

When we look at a picture of a house in the tropics these are the peculiarities that let us immediately tell which part of the world this house was built in.

 

Traditional Bali Houses

Traditional Bali Houses

Schauen wir nach Bali.
Sicherlich, auch auf Bali hat sich die Gebäudelehre über die Jahre verändert. Tatsächlich sind viele alte Häuser mittlerweile aus der Mode geraten. Allerdings gibt es viele Konstanten, die immer gleich bleiben. Besonders wenn man sich die sehr traditionellen Häuser der Insel ansieht:
Ornamente – dekorative Schnitzereinen – hölzerne Dachziegeln -die Farben der Natursteine, die sehr traditionell balinesisch sind. Der schwarze Parras – der graue Andesit – der rote Terrakotta – der grüne Sukabumi.

Wenn wir uns ein Bild eines Hauses in den Tropen ansehen, sind es diese Eigentümlichkeiten, die uns erkennen lassen, wo auf der Welt dieses Haus gebaut wurde.


 

And that´s what we intend for our houses in Bumbak Park.
Tradition and modernism united.
To honour the spirit of this Island.
Bali!
The one and only.

Und das ist es, was wir uns auch für unsere Häuser in Bumbak Park wünschen.
Tradition und Moderne im Einklang.
Um die Seele dieser Insel zu ehren.
Bali!
Die Unvergleichliche.


Continue reading